Donnerstag, 29. Juni 2017

Tausch der Gasschläuche

Alle 10 Jahre müssen die Schläuche der Gasanlage im Westi getauscht werden.  Hierfür benötigt man:

- 50 mbar Druckminderer. (Linksgewinde für den Gasschlauch)- Gasschlauch 400mm mit Überwurfmutter Linksgewinde für Druckminderer, und Rechtsgewinde für Anschluss an Gasleitung- Gasschlauch 400mm mit 2x Rechtsgewinde für Anschluss an Gaskocher und Gasleitung

Montag, 26. Juni 2017

Bavaria Historic 2017 in Maxlrain

Nachträglich noch unsere luftgekühlten Eindrücke aus Maxlrain, zum Jubiläum der 30. Bavaria Historic. Insgesamt versammelten sich wieder ca. 20.000 Menschen und 3.000 Oldtimer rund um das Schloss in Maxlrain, dem größten Treffen seiner Art in Süddeutschland.



Sonntag, 25. Juni 2017

Vintage Speed Auspuff

Vor Kurzem haben wir uns einen neuen Auspuff gegönnt. Der Vintage Speed Endschalldämpfer macht seine Sache schon gut, klingt männlich und sieht dezent sportlich aus.

Im Urlaub wunderten wir uns, was im Leerlauf so scheppert. Das Geräusch kam eindeutig von hinten, nach etwas längerer Suche war das Problem klar.

Der Endschalldämpfer harmoniert nicht optimal mit unserer Peka Anhängerkupplung. Der Abstand einer Verstrebung zur AHK ist bei unrundem Motorlauf zu klein, so dass beide Teile zusammen stoßen.

In der heimischen Garage konnte ich Nacharbeiten und hoffe auf einen "entklapperten" Auspuff.


Samstag, 24. Juni 2017

Herzlich Willkommen auf dieser Welt, Basti

Alles Gute für eure Zukunft. Jetzt haben wir noch ein Mitglied mehr bei Team Grün.

Freitag, 23. Juni 2017

Donnerstag, 22. Juni 2017

Schritt für Schritt zum Buggy Glück

Einiges steht noch auf der To Do Liste, doch vieles hat Ralf schon abgearbeitet.

Die Sitze kamen erst mal raus, wurden gesäubert und wieder ordentlich verschraubt, die 5mm Schrauben waren doch etwas dürftig.

Das Verdeckgestänge war an einer Buchse gebrochen, mit etwas Schweißarbeit konnte auch dieses Problem gelöst werden.

Zur Kontrolle kommen nun die Bremsen und werden auf straßentauglichkeit geprüft
.
Etwas Kosmetik am Unterboden und frische Farbe schützen vor Rost.

Die Teppiche wirden wieder ordentlich verlegt und schon schauts wieder etwas schicker aus.

Prost!




Dienstag, 20. Juni 2017

Oldtimerausfahrt zum Plansee

Wanja hatte sich die Mühe gemacht und eine idyllische Ausfahrt zum Plansee organisiert. Um 11 Uhr starteten wir im kleinen Konvoi aus Landsberg am Lech, über das ländliche Voralpengebirge fuhren wir bis hin zum Plansee. Nach gut 2 Stunden Fahrt erreichten unsere Oldtimer den türkisblauen Bergsee, der mit seinen 16°C für Erfrischung sorgte.

Ein gemütlicher Spaziergang zum Fischer am Heiterwangersee war an diesem herrlichen Sonnentag genau recht. Der Plan sah eigentlich vor mit dem Schifferl zurück zum Ausgangspunkt zu fahren, doch klappen die Österreicher ihre Stege etwas früher hoch und wir bemühten ein Taxi zum Rücktransport.

Mit nem gscheiden Hunger kehrten wir am Plansee ein und traten anschließend die Heimreise an.

Vielen Dank Wanja, dass du dir die Mühe gemacht und diesen schönen Ausflug organisiert hast.





Sonntag, 18. Juni 2017

Oldtimertreffen Neukirchen beim Hl. Blut 2017

Wir besuchten ein kleines Oldtimertreffen im bayrischen Wald. Das Wetter spielte mit und wir wurden sogar in der örtlichen Zeitung erwähnt.


Donnerstag, 15. Juni 2017

Bullitour 2017

Gute zwei Wochen waren wir im Bulli unterwegs, dabei brachten wir etliche Kurven und Kilometer hinter uns. Hier noch der Nachtrag unserer Kamerabilder, einen Auszug unserer Fotos gibts im Album.



Dienstag, 13. Juni 2017

Postalmstraße und Schafberg

Es war einmal an einem sehr sonnigen Tag, da entschlossen wir uns durch eines der größten Almengebiete und mit dem Dampfzug auf den Schafberg zu fahren ...  Es hat sich wirklich gelohnt!

Montag, 12. Juni 2017

Mäusenest im Rahmentunnel

Hinter dem Rahmentunneldeckel verbarg sich eine schöne Überraschung, zwei Mäuse hatten es sich gemütlich gemacht und sich exklusiv eingerichtet. Zum Vorschein kamen auch die Reste eines alten Teilekatalogs.

In letzter Zeit ist wieder bissl was am Buggy vorangegangenen.

- Motor ist soweit fertig und muss nur noch zum Einstellen.
- Auspuff abgedichtet und montiert.
- Gasseil erneuert und eingestellt.
Lichtschalter und Nebellichtschalter eingebaut. Hier lag auch der Ursprung für den Kurzen. Ein neuer Schalter hat hier im Armaturenbrett Platz gefunden, die Karosserie musste dafür bearbeitet werden.
- Rahmentunnel Hohlraum versiegelt.

Sonntag, 11. Juni 2017

KFZ-Schein Heftl

Für die anstehende Gasprüfung hab ich unsere Bordmappe durchgeschaut, nebenbei ist mir das noch unbenutzte KFZ-Heftl der Fa Bischofberger in die Hand gefallen. Dieses muss seit dem Kauf im Autohaus in der VAG Mappe gelegen haben.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Fahrt zum Oberwötzlhof

Gleich nach der Arbeit, am Freitag Nachmittag, machten wir uns mit Wanja gemeinsam auf und kämpften uns durch den Pfingstverkehr. Wir umfuhren einen ewig langen Stau auf der Landstraße, brauchten aber dennoch reichlich Zeit für die ca. 200 km nach Österreich, wo wir Andi, Marina und Toni an einem Campingplatz trafen. Am Anfang der Postalmstraße übernachteten wir am Oberwötzlhof. Der Campingplatz dort ist auf mehreren Terrassen-Wiesen angelegt.


Mittwoch, 7. Juni 2017

Vergaserbrand

Nach dem wir entspannt und erholt aus Rab wieder Richtung Norden fuhren, kamen wir in das slowenische Örtchen Idrija. Nach einer einstündigen Rast sollte die Fahrt bis zur nächsten Schlafmöglichkeit weitergehen.

Doch beim Anlassen des Motors lief dieser unrund. Keine 200 Meter weiter kam Rauch aus Lüftung und Ohren des Bullis, wir wussten zum Glück wie damit umzugehen ist. Wir fuhren noch in einer Seitenstraße zum örtlichen Busbahnhof und konnten den Motor abstellen. Das Wichtigste zuerst! Toni aus dem Kindersitz holen und mit Feuerlöscher (Schaum) zum Heck. Es brannte am am linken Luftfilter und die umliegenden Kabeln waren ebenfalls betroffen. Der Schaumlöscher war ausreichend und konnte den Brand eindämmen. Zwischenzeitlich dachte ich nur, bitte lass das Feuer ausgehen und den Feuerlöscher nicht leer werden.

In dieser Situation war das Beeindruckende, dass innerhalb der ersten Minute mehrere Passanten hielten und uns zur Hilfe kamen. Nach nicht mal 5 Minuten waren Mechaniker mit Abschleppseil und Bier bei uns und machten sich über unseren Bulli Gedanken. Was wir hier an Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft erlebten, sollte für viele Deutsche Vorbild sein!

Ursache für den Brand war ein defektes Zündkabel am 4ten Zylinder, dass beim Starten überschüssiges Benzin am Luftfilter entzündete. Richtig ärgerlich ist das Ganze, da ich den Bulli vor nicht mal 1000 km in der Werkstatt zur kompletten Motorüberarbeitung hatte und doch so ein Fehler aufgetreten ist.

Bostjan dem die naheliegende Werkstatt gehört, schleppte uns vor seine Hallentür und erklärte uns, dass er sich den Schaden genauer ansehen wolle. Auch die Frage ob wir den Bus heute noch bräuchten, es war ca. 20 Uhr, ließ mich schmunzeln. Wir hatten es nicht eilig und waren mit der ganzen Situation eh noch beschäftigt, dass wir alles morgen in Ruhe angehen wollten. So konnten wir uns das zweite, dritte Bier zur Nervenberuhigung schmecken lassen.

Die Nacht verbrachten wir vor der Werkstatt, diese ist auch gerade in Renovierungsarbeiten, die Hebebühne musste noch final zusammen gebaut werden und Mucki war Premierengast. Einen ganzen Tag war nun Bostjan mit dem Bulli beschäftigt, beseitigte die Brandschäden, tauschte die Elektrik und Benzinschläuche und brachte den Motor wieder zum Laufen. An dieser Stelle kann man nicht mehr als einfach nur Danke sagen!

Zu unserem Glück stellte sich heraus, dass Bostjan ebenfalls Käferfahrer ist und sich mit der Materie bestens auskannte. Auch die schnelle Ersatzteilversorgung konnte dadurch gewährleistet werden. Zum Schluss zeigte er mir in aller Ruhe seinen Käfer, der in letzter Zeit wegen der Werkstattrenovierung etwas zu kurz kam. Ich wünsch dir jedenfalls allzeit gute Fahrt und vielleicht sehen wir uns auf einem VW-Treffen in Slowenien. Er hatte mir von der dortigen Szene erzählt und mir diese schmackhaft gemacht, ob das wohl an dem vielen Bier gelegen hatte?! Ich bin jedenfalls von Slowenien beeindruckt und einen weiteren Urlaub mit Treffen kann ich mir sehr gut vorstellen.