Freitag, 1. Juli 2022

Küstenbilder - Golf 2 & T2

 Auf der gemeinsamen Heimfahrt entlang der Küstenstraße entstanden ein paar schöne Bilder.

Montag, 27. Juni 2022

Insel Cres - Camping Slatina

 Ohne Reservierung ging es mit der Fähre auf die Insel. Generell hätte ich mir Cres etwas lebhafter vorgestellt, lebhafter im Sinne von bewohnt, befahren und bebaut. Der erste Eindruck war deshalb sehr positiv, die ursprüngliche Art war ein schöner Kontrast zum überlaufenem Tourismus an der venezianischen Lagune. Auf einer sehr kleinen, kurvigen Straße, die quer über die Insel führte, zweigten ab und an weitere kleine Straßen ab, die ins Nirgendwo zu führen schienen. 

Wir fuhren den ersten Campingplatz Kovacine nahe der Stadt Cres an, der leider nur sehr weit zum Meer entfernte Stellplätze zur Verfügung stellte. Auch die lieblos arbeitende Dame der Rezeption motivierte uns zum Weiterfahren. Flo bereiste im Sommer 2020 die Insel und schickte uns guten Gewissens weiter südlich auf den Campingplatz Slatina. Laut Lageplan ist der Campingplatz sehr groß, dafür scheint sogar ein Golf Car nötig zu sein, dass den Urlaubern den Platz zeigt. Und ja, der Platz ist groß! Dieses Mal erwischten wir einen sehr motivierten, freundlichen Mitarbeiter, der uns nah am Meer unterbrachte. Mit dem Hinweis, dieser Bereich ist ideal für Kinder, die Waschhäuser sind gleich gegenüber, Strand und Platz sind an dieser Stelle flach. Und er hatte Recht, der Platz schien wie ein Dorf im Dorf. Den restlichen Campingplatz bemerkte man kaum und wir fühlten uns sehr wohl. Generell ist der ganze Campingplatz an die Bucht angeschmiegt und verschmilzt regelrecht mit der Natur, die terrassierten Stellplätze hatte bereits Flo kennengelernt. Für uns dagegen war die Bucht mit Kieselstrand passender.

Als Highlight der zweiten Ferienwoche durften wir meine Neffen, Dani und Luca begrüßen, die mit ihrem Golf 2 GTI für einen Überraschungsbesuch sorgten. (SEHR GEIL & DANKE) Verantwortungsvoll wurden die zwei Campingneulinge in die Welt der Klappstühle eingewiesen - Bier & Spaß gingen nicht aus. 

Die Bucht ist ideal zum Schnorcheln, Stand Up Paddeln und Schwimmen. Am nahegelegene Bootsverleih liehen wir uns einen 5 PS Kutter aus, mit dem wir einen Tag lang die Küste abfahren konnten. Für faire 80€ inkl. Benzin gabs nichts zu meckern, außer mehr Power - Der Heimwerker King lässt grüßen. Vielleicht muss ich doch noch den Bootsschein machen, um in Zukunft die leistungsstärkeren Boote zu fahren, dann könnte der alte Herr seinen Kindern das Wakeboardfahren beibringen. 

Freitag, 24. Juni 2022

Insel Cres - Wildcamping

 Nach unserer kleinen Panne erreichten wir unser heutiges Ziel, die Insel Cres. Für knapp 300 km waren wir doch 6 Stunden unterwegs, man unterschätzt sehr leicht die kleinen, kurvigen Straßen. Wobei wir das erste Stück sogar auf der gut ausgebauten, italienischen Autobahn im Eiltempo zurücklegen konnten. 

Und irgendwie stellte sich in Kroatien ein anderes Urlaubsgefühl ein. Der Touri-Strand in Italien hatte seine guten Seiten, die Kinder waren aufgeräumt, es gab einen Pool, gute Pizza und Sand zum buddeln. Aber in Kroatien ist die Küstenwelt einfach herrlich, die Straße schlängelte sich entlang der Buchten, das Wasser strahlte blau bis türkis-blau und gefühlt war es noch ein paar Grad heißer als zuvor.

Unser heutiger Schlafplatz war ein ruhiger, friedlicher Wanderparkplatz, an dem wir, vor einem Schafsgehege, die Nacht verbrachten. Erstaunlich ist wie friedlich und ruhig die Nacht sein kann und wie laut ein mähendes Schaf, diese Stille durchbricht.


Dienstag, 21. Juni 2022

Fehlerteufel - Reisen mit Pannen

 Manchmal werde ich gefragt, fahrt ihr mit dem alten Bulli wirklich in den Urlaub? Klar machen wir das, die nächste Frage lautet, schafft das der alte VW? Und dann kann ich ein paar Geschichten erzählen. Aber im Großen und Ganzen sind wir immer zurück gekommen. 

Auf unserer Reise in den Pfingstferien haben wir uns von etwas Neuem überraschen lassen. Der Weg führte gerade von Cavallino an der Adria nach Cres in der Kvarner Bucht. Als sich in Istrien mit einem lauten Knall der Motor von hinten bemerkbar machte. Marina war gerade am Steuer und beklagte einen Leistungsverlust, Mucki kämpfte sich mühsam eine Steigung hinauf. Wir konnten zum Glück seitlich an der Straße halten, um einen ersten Blick nach hinten in den Motorraum zu werfen. Der Motor lief, kein Qualm, kein Öl, jedoch nur 3 werkelnde Zylinder. Der wackelnde Boxer und das unrunde Motorgeräusch ließen diese Schlussfolgerung zu. Ein paar Hundert Meter weiter, konnten wir an einem Gasthaus erneut halten und den Fehler identifizieren. Die Zündkerze am 4. Zylinder lag samt Zündkabel im Motorraum. Der erste Gedanke war - Toll! Kann nicht einfach mal Ruhe sein und wir pannenfrei durch den Urlaub schippern!? Ich erinnerte mich, dass ich von so einem Problem schon gelesen hatte, durchforstete die Geschichten aus dem IG T2 Forum und anschließend den Werkzeugkoffer. Hier fehlte natürlich der passende 21 mm Zündkerzen-Aufsatz, um die Zündkerze ordentlich festzuziehen. Wegen der Motorverblechung am Typ 4 kommt man ohne Werkzeug nur sehr schwer an die Zündkerzenverschraubung. Eine Neue hatte ich dabei, diese konnte ich mit einem alten Zündkabelstecker und Spitzzange vorläufig festdrehen, sodass die Reise weiterging. Zum Glück sollten wir bald Dani auf Cres treffen, der passendes Werkzeug mitbrachte, um die Zündkerze ordnungsgemäß festzuschrauben.

Und die Fahrt ging weiter, aber für die Zukunft wird der Werkzeugkasten aufgestockt.

PS: Ich war froh über den Carrybike Fahrradträger, mit nachgerüsteter Haltefeder, sonst hätte ich Radlträger und Räder abbauen müssen.



Donnerstag, 16. Juni 2022

Union Lido - kleine Oldtimer Ausstellung am Strand

 Im benachbarten Campingplatz Union Lido gab's ein paar Highlights zu entdecken. Der größte Campingplatz Europas ist eine Stadt voller Camping Urlaubern. Neben einem gigantischen Wasserpark, gibt es einen kleinen Freizeitpark und sämtlichen Schnick und Schnack, auf den wir generell verzichten könnten. Wobei, der Wasswepark mit feinem Sandstrand und Becken ist für Alt und Jung schon sehr cool.

 Union Lido hat eine interessante Geschichte, bei der Generalimporteure der NSU Marke, Motorradfahrer ans Meer locken wollten. Und ja, das haben sie geschafft. Langsam mauserte sich der Platz zum Ferienparadies für hungrige, Sonnen suchende Urlauber. Aber lest selbst im beigefügten  Link 

Heute zeugen an der Promenade ausgestellte Fahrzeuge von dem damaligen Charme. Die endlosen Reihen vollgestopft mit tausenden Campern, lassen diese Eindrücke schwer nachvollziehen. Ich lass das mal als Leben und Leben lassen stehen, nehm die Eindrücke für mich mit und träume von diesen alten Campingzeiten, während ich vor unserem Bulli sitze und entspanne.

Montag, 13. Juni 2022

Camping Italy

 Wie schön ist es, dass Kinder immer älter werden und man mit ihnen spannende Dinge erleben kann. Auf der einen Seite geht's mit dem Sup aufs Meer, die Schnorchelmaske auf dem Kopf und mit einem beherzten Sprung ab ins kühle Nass, auf der anderen Seite heißt das, Urlaub in den Pfinsgtferien. Gott und die Welt, wollten los, hatte sich da vielleicht etwas in den letzten Jahren aufgestaut? Ja, denn der Stau zog sich ab Rosenheim bis hin zum Tauerntunnel. Aber wir umschifften ein paar Kilometer gekonnt auf der Landstraße. Unser Ziel lag am Touristenstrand bei Cavallino. Auf dem Campingplatz Italy trafen wir uns mit Freunden. Pfingstferien heißt aber auch Urlaub mit anderen Kindern, unsere zwei waren sofort aufgeräumt und wir konnten die Zeit genießen.

Samstag, 11. Juni 2022

200 000 km Mucki


 Mucki du bist die geilste Karre der Welt - das muss ich einfach loswerden. Jetzt mit 200 000 km auf der Uhr, ist er für uns ein Stückerl Heimat auf Reisen. Unser zu Hause, wenn wir von unseren Abenteuern Erholung suchen, immer dabei wenn wir ihn brauchen. Klar, für manche nur ein Haufen Blech, für uns ist es unser Bulli - Danke, mach weiter so alter Bursche, in schönen und in schwierigen Zeiten. Ich freu mich schon, den Kilometerzähler weiter nach oben zu jagen und zukünftige Erinnerung zu teilen. 

Seit 10 Jahren in unserem Besitz, mit 139 000km kaum eingefahren, hatte Herr S. gut auf dich aufgepasst und Vieles erlebt. Wir machen weiter, genießen das Leben, die Freiheit und das Fahrgegefühl.