Montag, 24. September 2018

Der Sonne hinterher! Die Geschichte des Urlaubs bei Audi

Vom 8. August bis 28. Oktober 2018 findet eine kleine Sonderausstellung zum Thema Camping und Urlaub im Audi Museum in Ingolstadt statt. Das Thema lautet "Der Sonne hinterher! Die Geschichte des Urlaubs bei Audi". Dabei sind im EG einige Ausstellungsstücke zu sehen, das 1. und 2. OG sind weiterhin mit der Dauerausstellung mit den alt bekannten Audis, DKWs, Wanderer und Autounion Fahrzeugen belegt. Aber für 2 € pro Nase kann man wirklich nichts sagen. Wie immer hier noch ein paar Eindrücke:


Samstag, 22. September 2018

Lac de serre-poncon

Eigentlich wollten wir von der Provence nur zum nächsten See, sind dann aber doch gewaltig in die Alpen geraten und über einen Pass hier  gelandet. Mei, wo die Liebe hinfällt... Weiter ging's dann durch die Schweiz Richtung Heimat.


Donnerstag, 20. September 2018

Provence und Verdonschlucht

Fotografische Sommerverlängerung mit Bildern aus der Provence und aus der Verdonschlucht 😎

Dienstag, 18. September 2018

Ardèche

Ich wollte euch noch was zeigen und zwar die wirklich sehenswerte Region der Ardèche mit ihrem Canyon und ihren Höhlen.

 

Freitag, 14. September 2018

Korsika - Camping Vilatta

Wem geht's nicht so? Man bräuchte mehr Zeit für Gott und die Welt! Mich interessiert jetzt mehr die Welt, deshalb hab ich das mit der Zeit so gehalten, dass ich mir einen Monat Elternzeit freigeschaufelt hab und mit meinen Lieblingsbeifahrern Basti, Toni und Marina in den Bulli gestiegen und auf die schöne Insel Korsika gefahren bin.
Hier gibt's ein traumhaft schönes Fleckchen am Strand-Camping Platz Vilatta, direkt in den Dünen steht man am Sandstrand. Für unsere viel zu schnelle und luxuriöse Welt, verzichten wir hier auf Strom und warme Duschen, zum einkaufen läuft man auch 10 min, aber Hey! Einmal umfallen und man liegt am Strand, zweimal und man ist beim Plantschen. Gerade für unsere beiden Kinder ist es ein Traum.


Dienstag, 11. September 2018

Volkswagen-Klassiker auf der Postalm 2018

Wir besuchten das allererste Treffen auf der Postalm, dafür dass es sich um ein Premierentreffen gehandelt hat, war es sehr stimmig.
Ca. 150 Fahrzeuge fanden sich zwischen Abtenau und Wolfgangsee ein. Das Sensationelle ist die Location, man befindet sich auf keinem Campingplatz sondern auf der Alm, uneben, bucklige mit österreischen Maulwurfhügeln und einem saugeilen Panorama.
Auch im Vergleich zum Großglocknertreffen macht dies mehr Spaß, denn man verzichtete auf eine tagesfüllende Ausfahrt, hielt das schön moderat, dafür blieb am zentralen Campingplatz, ähhh auf der Almwiese genügend Zeit zum Entspannen und Genießen.
Das Rahmenprogramm zur Unterhaltung war gut durchdacht, jeden Tag gab's auf der Blonden Hütte musikalisch auf die Ohren, wobei Freitag und Sonntag mir besser gefielen.
Ein ganz großes Lob gibt's für die Kinderbetreuung, was die ehrenamtlichen Helfer hier geleistet haben verdient unseren Dank. Mit Kindern kann es schon ganz schön anstrengend im Urlaub werden, wenn sie sich dann auf der Hüpfburg oder beim Bullimalen austoben können, gewinnen alle.

Hier gibt's ein paar Eindrücke von der Alm und der Ausfahrt.

Sonntag, 9. September 2018

Porsche Museum Gmünd 2018

An der Autobahn preisen schon kilometerweit Schilder das Porschmuseum in Gmünd Kärnten an, es ist immer wieder gut für eine Zwischenstopp in Richtung Süden. Wir hatten vor Jahren das Museum bereits besucht, einige Austellungsstücke wurden getauscht, der Hauptteil blieb jedoch unverändert. 

Freitag, 7. September 2018

T2 Rendering

Da gibts einen, den Wanja, der hat sich seinen Bulli als Rendering erstellen lassen, also hab ich`s als Aufforderung wahrgenommen und für uns auch welche anfertigen lassen.

Wie gut dass Wanja alles auf seinem Blog mit uns teilt, sonst? Ja sonst, ja mei, hätt ma halt kein Rendering =).

Wer auch auf so einen Spielerei steht, kann sich die nötigen Infos auf Wanjas Blog, oder im IG T2-Forum holen.




Dienstag, 4. September 2018

Schaltknauf nach 2 Jahren

Da sich doch der ein oder andere für den Chupa Chups Schaltknauf interessiert, kann ich euch nur empfehlen, verwendet bitte Klarlack! Denn sonst sieht das schöne Einzelstück so aus, konserviert gibts überhaupt keine Probleme. Zum Vergleich der neue Schaltknauf vor 2 Jahren.


Samstag, 1. September 2018

Defekt der Lichtmaschine

Seit der Heimreise aus der Schweiz brannte die Batteriekontrollleuchte auch während der Fahrt. Bei höherer Drehzahl erlosch diese dann wieder, meine Vermutung war, dass es sich um den Verschleiß der Lichtmaschinenkontakte handeln müsste.
Da wir schon wieder die nächste Ausfahrt geplant hatten und ich diese nicht ausfallen lassen wollte, ließ ich es drauf ankommen. Mit vollgeladener Batterie fuhren wir Richtung Österreich. 
Während der Fahrt vom Traunsee an den Moldaustausee war es leider dann soweit, der Ladestrom war zu gering um sämtliche Verbraucher zu versorgen, in der Nacht blieben wir gegen 21.30 Uhr direkt in Linz liegen. 
Also was machen? Am besten man verreist mit seinem Bruder,  der vorzugsweise eine funktionierende Lichtmaschine besitzt. Kurzerhand wurden die Batterien der Bullis getauscht und es konnte weitergehen.
Für die nächsten 300 Kilometer war wieder Ruhe und wir konnten unser Ziel gerade noch erreichen.

Hier gings an die Fehlersuche, nach dem Tausch des Reglers war das Problem weiterhin vorhanden. Der Generator ist ziemlich verbaut, bei Typ 4 Motoren benötigt man  Geduld und Zeit. Nach dem Zerlegen der Lichtmaschine stellte sich heraus, dass die Kontakte noch in Ordnung waren, jedoch die Halterplatte gebrochen war, so dass keine optimale Auflageposition der Kohlen gegeben war. Die Aufnahme der Kontakt sah schon eingelaufen aus, weswegen wir uns für den kompletten Tausch der Lichtmaschine entschlossen haben.

Link Drehstrom Lichtmaschine Diagonse:

Link Reparatur der Lichtmaschine:



Matzi hatte mir fleißig beim Schrauben und der Ersatzteilversorgung geholfen, ein sauberes Merci dafür!

  

Der Einbau der Lima hat uns ca. 3 Stunden gekostet. Dabei haben wir gleich den Keilriemen getauscht. Der anschließende Check am Mulitimeter zeigte,  dass der Ladestrom wieder fließt. 12,3 V bei ruhendem, 13,6 bei laufendem Motor (Drehzahl abhängig). Entschieden haben wir uns für die etwas leistungsstärkere 70A Lima bei Bugwelder.